Bildquelle: fotolia, Goodyear
OPS Freiberg a.N. - Die Schule mit dem pädagogischen Plus

Oscar-Paret-Schule
Freiberg a.N
Marktplatz 3
71691 Freiberg am Neckar
Telefon 0 71 41 - 27 82 00
Telefax 0 71 41 - 27 82 18
info(at)ops-freiberg.de

OPS Schulleitung
Leitung: StD René Coels 
Stellv.: StD'in Diana Hoffmann

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag* bis Freitag* 

8:00 - 10:15 und 11:15 - 15:00 Uhr

* An allen Tagen ist das Sekretariat in der Zeit
von 10:15 - 11:15 Uhr geschlossen

> Anfahrt

Infos | Neuigkeiten 

09.09.2018

Wer gewinnt den nächsten OPS-Oscar?

Am Ende des letzten Schuljahres wurde an der Oscar-Paret-Schule erstmal der OPS-Oscar verliehen.

Der OPS-Oscar soll für jeden Schulschaffenden (Schüler/innen wie Lehrer/innen) eine einmalige Auszeichnung und die Krönung seiner Schullaufbahn sein.
Die begehrte Trophäe ist ca. 25 cm  Zentimeter hoch, der Materialwert von unschätzbarem  ideelem Wert, ein echter Prototyp designed by Kunst und Technik der OPS, gefertigt unter Mühen in den OPS-eigenen Werkstätten (hier geht der Dank an die Kollegen Däubler/Herthnek).

Am Premierentag ging es in der Preisverleihung lediglich um eine Kategorie: „Bester Akteur in der Leitungsfunktion“.
Die Regeln wurden streng eingehalten. Die Vorauswahlphase sowie die eigentliche Wahl fand breite Zustimmung in der Jury. Die Namen der Nominierungen sowie des Preisträgers werden in versiegelten Umschlägen verschlossen gehalten. Der Gewinner sowie die Nominierungen sind bis zur Bekanntgabe nur den Hauptorganisatoren bekannt.
Die Gewinner müssen sich verpflichten, dass weder sie noch ihre Erben die OPS-Oscars verkaufen, ohne sie zunächst der OPS anzubieten.

In der diesjährigen Kategorie „Bester Akteur in der Leitungsfunktion“ wurden Herr Coels Frau Gassmann-Scarinci, Frau Hoffmann, Herr Joos, Herr Kuschnier, Frau Sommer und Herr Wallisch für ihren unermüdlichen Einsatz auf unterschiedlichste Weise nominiert.

Den diesjährigen OPS-Oscar gewann, gewissermaßen auch als Oscar für sein Lebenswerk: Bernd Joos.
Er war humorvoll und stets gut gelaunt, konnte zuhören, nahm sich Zeit für Probleme, stand mit Rat und Tat zur Seite, war für alle Schülerinnen und Schüler ein geschätzter und beliebter Lehrer, Pädagoge und Schulleiter.  
Er wurde nun geehrt für seinen einzigartigen Einsatz, sein Wirken während 36 Jahre an der OPS, 36 Jahre im Geiste der Menschlichkeit und im Streben nach Gemeinschaft, prägendes Schaffen mit großartiger Vorbildwirkung und stetiges Ringen um konstruktive Lösungen.

In den Folgejahren, so wünschen und hoffen die Organisatoren des OPS-Oscars, sollen weitere Kategorien insbesondere für Schüler und Lehrkräfte folgen. Vorschläge für Kategorien und Nominierungen werden gern entgegengenommen.

Wer gewinnt den nächsten OPS-Oscar?




<- Zurück zu: Neuigkeiten

 

Seite ausdrucken - © 2008 Oscar-Paret-Schule Freiberg a.N. | Impressum | Datenschutz