Bildquelle: fotolia, Goodyear
OPS Freiberg a.N. - Die Schule mit dem pädagogischen Plus

Oscar-Paret-Schule
Freiberg a.N
Marktplatz 3
71691 Freiberg am Neckar
Telefon 0 71 41 - 27 82 00
Telefax 0 71 41 - 27 82 18
info(at)ops-freiberg.de

OPS Schulleitung
Leitung: StD René Coels 
Stellv.: StD'in Diana Hoffmann

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag* bis Freitag* 

8:00 - 10:15 und 11:15 - 15:00 Uhr

* An allen Tagen ist das Sekretariat in der Zeit
von 10:15 - 11:15 Uhr geschlossen

> Anfahrt

Infos | Neuigkeiten 

23.07.2018

Englandfahrt vom 15.07.18 bis zum 20.07.18

Am Freitag, den 15.07.18, ging es für 43 Schüler der Klasse 10 und ihren drei Lehrern Frau Schneider, Herr Tame und Frau Wagner in aller Herrgottsfrühe, um 4 Uhr nachts, los in Richtung England – genauer gesagt nach Oxford. Nach einer langen Fahrt mit Bus und Fähre waren wir dann endlich da und verbrachten den Abend in unseren Gastfamilien.

Ausgeschlafen und mit teilweise abenteuerlichen Berichten aus den Gastfamilien trafen wir uns am nächsten Morgen wieder an unserem Bus, der uns in die Innenstadt von Oxford brachte. Zunächst machten wir eine Stadtführung durch die bekannte Studentenstadt und konnten die Universität, die Market Hall und viele weitere interessante Orte besichtigen. Anschließend ging es zum Spaßprogramm des Tages über, nämlich zum Punting beziehungsweise Stocherkahnfahren. Während einige im Zickzack durch den kleinen Fluss dümpelten, legten andere ein ganz schönes Tempo an den Tag. In Kleingruppen durften wir Oxford dann noch auf eigene Faust erkunden. Neben Kirchenbesuchen und Kulturprogramm wurde natürlich auch viel geshoppt und gegessen, da viele nach ihrem Lunchpaket doch noch Hunger hatten. Nachdem unsere Lehrer übrigens nicht pünktlich am Treffpunkt erschienen, wurde die Regelung eingeführt, dass jeder, der zu spät kam, Süßigkeiten für die Gruppe besorgen musste. Die Lehrer besorgten die erste Runde.

Am Dienstag ging es schließlich mit großer Vorfreude nach London, welches wir nach einer etwa zweistündigen Fahrt erreichten. Da es Rebeccas Geburtstag war, sangen wir unter Leitung von Herrn Tame schon ein kleines Ständchen im Bus und die Stimmung war bestens. Zusammen besuchten wir den Tower of London und wurden dann mit einem Stadtplan bewaffnet in unsere Freizeit losgelassen. Während einige Gruppen es ganz entspannt angingen und sich einen schönen Platz an der Themse suchten, nutzen andere die zwei Stunden aus, um sich Sehenswürdigkeiten anzusehen. Dann traf man sich, teilweise schon sehr erschöpft wieder, um den East End Walk zu machen, eine sehr coole Führung durch diesen Stadtteil Londons. Wieder zurück in den Gastfamilien fielen die Meisten todmüde ins Bett, denn am nächsten Morgen sollte es bereits weiter nach Stonehenge und in die schöne Stadt Bath gehen. Im Bus wurde dann nochmals ein Geburtstagsständchen gesungen, diesmal für Richie. In Bath besichtigten wir die Roman Baths, eine antike römische Therme. Danach blieb wieder Zeit zur freien Verfügung, die unter anderem dazu genutzt wurde, „Strafsüßigkeiten" zu besorgen, da bereits einige von uns in den letzten Tagen zu spät gekommen waren. So gab es im Bus ein wahres Festmahl an Chips, Popcorn und Co. und eine Ansprache von Frau Wagner über die Begriffe Verantwortung und Demut. Danach wurde sich schon für den letzten Abend in der Gastfamilie bereit gemacht, den Donnerstag sollte schon unser letzter Tag im schönen England sein.

Trotz des frühen Treffens um 7 Uhr morgens und bereits mit Koffern beladen starteten wir hochmotiviert in den Donnerstag, an dem nochmal London auf dem Programm stand. Alle gemeinsam machten wir noch eine Sightseeing-Fahrt auf der Themse, die dank bestem Wetter wirklich wunderschön war. Danach ging ein Teil der Gruppe noch ins British Museum, während andere schon London unsicher machten. Am Abend trafen wir uns alle wieder im Restaurant und es gab viel zu erzählen. Manche hatten eine Shoppingtour gemacht, andere hatten sich Covent Garden oder den Hyde Park angeschaut und wieder andere waren durch gefühlt ganz London gefahren. Nachdem auch wirklich alle das Restaurant gefunden hatten (gar nicht so einfach wenn man die Station Canary Wharf mit Canada Water verwechselt hatte) und alle Reste verputzt waren, ging es leider schon zurück in Richtung Deutschland.

Nach einem langen Tag und einer langen Nacht auf der Fähre und im Bus, waren wir dann am Freitagmittag doch alle ganz froh, wieder in Freiberg angekommen zu sein, auch wenn die Tage in England viel zu schnell rumgingen und wir gerne noch länger geblieben wären.

Es war echt eine super Ausfahrt, auf der stets gute Stimmung herrschte, ob im Bus beim gemeinsamen Singen oder in der Londoner U-Bahn beim Klimmzug-Duell zwischen Jannis und „Michael!"… Ein Dank geht an unsere beiden Education Leader Frau Schneider und Herrn Tame und natürlich unsere Queen Mum Frau Wagner, die die Fahrt so toll organisiert haben und bei jeglichen Problemen unsere Ansprechpartner waren.

Maja Ziegenbeim

<- Zurück zu: Neuigkeiten

 

Seite ausdrucken - © 2008 Oscar-Paret-Schule Freiberg a.N. | Impressum | Datenschutz