Bildquelle: Wolfgang Häberle
OPS Freiberg a.N. - Die Schule mit dem pädagogischen Plus

Oscar-Paret-Schule
Freiberg a.N
Marktplatz 3
71691 Freiberg am Neckar
Telefon 0 71 41 - 27 82 00
Telefax 0 71 41 - 27 82 18
info(at)ops-freiberg.de

OPS Schulleitung
Leitung: StD René Coels 
Stellv.: StD'in Diana Hoffmann

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag* bis Freitag* 

8:00 - 10:15 und 11:15 - 15:00 Uhr

* An allen Tagen ist das Sekretariat in der Zeit
von 10:15 - 11:15 Uhr geschlossen

> Anfahrt

Über die OPS | 40 Jahre OPS 

Jubiläumsfeier

Die OPS feierte ihren 40. Geburtstag

Das Jubiläum anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens hat die Oscar-Paret-Schule am vergangenen Freitag, den 23. Oktober 2015, gebührend gefeiert.

Begonnen hat der Tag, an dem kein Unterricht stattfand, mit einer Aktion der ganz besonderen Art und alle am Schulleben beteiligten Personen machten mit: ein Staffelholz durchwanderte die Strecke von einer Meile, indem es von einer Hand zur nächsten gereicht wurde. Dabei wurde die OPS unterstützt von zahlreichen Eltern, Sponsoren und zwei Klassen der Kasteneckschule.
Nach äußerst aufwändiger Organisation unter Federführung von Uwe Luckscheiter und Ralf Dickenbrock ist es gelungen, den Weltrekord in dieser ungewöhnlichen Disziplin zu brechen. In nur 18 Minuten und 3 Sekunden erreichte das Holz seinen Zielort in der Stadthalle und Schulleiter Bernd Joos konnte es triumphierend in die Höhe halten.
Die Stimmung war unglaublich und die Schülerinnen und Schüler tobten, als Bürgermeister Dirk Schaible die großartige Zielzeit verkündete. Es wurde getanzt und gejubelt, bis man zum nächsten Programmpunkt überging:

„Schlag den Lehrer“ -  Schülerinnen und Schüler der Unterstufe hatten hier die Möglichkeit, bei originellen Sportspielen ihr Können unter Beweis zu stellen und gegen Ihre Lehrerinnen und Lehrer anzutreten. Am Ende kam es, wie es kommen musste: die Lehrergruppe erwies sich als unterlegen und hatte eine Niederlage einzustecken.

Es folgte der letzte Höhepunkt des Vormittagsprogramms – der Flashmob. Die Zuschauer strömten von der Tribüne, um im gemeinsamen Tanz ihrer Freude Ausdruck zu verleihen.
Der Spaß, die Begeisterung und das Zusammengehörigkeitsgefühl verliehen diesem außergewöhnlichen Schultag seine besondere Bedeutung.

Diese Gefühle sollten dann auch bei der abendlichen Gala im Prisma eine zentrale Rolle spielen.
Kurz vor Beginn des Galaabends wurde im Foyer des Prismas ein Kulturkooperationsvertrag zwischen der Württembergischen Landesbühne Esslingen und der Oscar-Paret-Schule in Anwesenheit von Bürgermeister Dirk Schaible  und  den Theaterpädagoginnen  Rita Rudenstein und Daniela Urban von der Landesbühne unterzeichnet. „Unsere Schule ist eine wirkliche Kulturschule“, sagte Oberstudiendirektor Bernhard Joos bei der Unterzeichnung. Tatsächlich fand diese Kooperation bereits seit einem Jahr in Form eines Improvisationsworkshops für Schüler statt, die im Juni eine Aufführung bestritten.

Zu Beginn des Programms des eigentlichen Galaabends sorgte Vivaldis Gloria, das wunderbar von Orchester und Chor aus Schülern und Lehrern vorgetragen wurde, für feierliche Stimmung.

Zwischen den drei Teilen begrüßten Bürgermeister Schaible und Schulleiter Bernhard Joos die rund 400 Gäste. Auch der ehemalige Schulleiter Horst Ettrich hielt eine Rede und bewegte das Publikum mit Erinnerungen und Anekdoten aus 40 Jahren Schulgeschichte.

Nach einer Pause, die von zahlreichen Eltern mit einem umfangreichen Buffet versüßt wurde, sorgten verschiedene Tanzeinlagen für Stimmung beim mittlerweile stehenden Publikum.

Zunächst rockten die Mädchen der Sportkurse der Jahrgangsstufe 12 zu Liedern aus dem Musical Grease die Bühne.
Im Anschluss brachte Profitänzer Jimmie Surles mit seiner Tanzpartnerin Andrea Lautner-Ehrlich den Saal zum Kochen – er ist ehemaliger Schüler, sie Lehrerin der OPS.
Den Abschluss des Tanzprogrammes bildete die Gardetanzgruppe des TuS Freiberg, die preisgekrönten Ma’Chicks, mit einer atemberaubenden Performance.

Nach einer kurzen Umbaupause und einigen Danksagungen der Schulleitung spielte zunächst die Lehrerband „Gefährlich“, bevor die Schülerband „Infection“ den Abschluss eines glänzenden Festes bildete.

Neben diesem abwechslungsreichen Programm standen insbesondere das Wiedersehen und der Austausch mit ehemaligen Mitschülern, Kollegen und Freunden im Mittelpunkt dieses besonderen Abends für die Oscar-Paret-Schule.

 

Meilensteine der OPS

1975 Gründung als kooperative
         Gesamtschule Freiberg

1998 Beendigung des
         Schulversuches
1998 Umbenennung in
         Oscar-Paret-Schule Freiberg

2004 Einführung des 8jährigen
         Gymnasiums

2010 Einführung der
         Werkrealschule

2010 Einführung der sozialen
         Ganztagesschule

2013 Einführung der
         Gemeinschaftsschule

Seite ausdrucken - © 2008 Oscar-Paret-Schule Freiberg a.N. | Impressum | Datenschutz