Abteilung Gymnasium

Ziele der gymnasialen Bildung

Das Gymnasium vermittelt eine vertiefte Allgemeinbildung, die zur Hochschulreife führt und die Studierfähigkeit gewährleistet. Neben der Vermittlung von grundlegendem fachlichem und methodischem Wissen sind Teamfähigkeit, Präsentationsfähigkeit und die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten von großer Bedeutung. Darüber hinaus sind die Übernahme von Verantwortung für sich und für andere sowie die Ausbildung eines sozialen Gewissens besonders wichtig.

Schwerpunkte des gymnasialen Unterrichts

Ein Merkmal der gymnasialen Ausbildung ist das Erlernen von mindestens zwei Fremdsprachen.

In unserer globalen Gesellschaft ist sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich eine hohe Sprachkompetenz für die in vielfacher Weise notwendige internationale Kommunikation unentbehrlich.

Dafür bietet unser Gymnasium eine gute sprachliche Grundausbildung in den beiden Fremdsprachen Englisch und (ab Klasse 6 wahlweise) Französisch oder Latein.

Für wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit und Wohlstand ist in unserem Kulturkreis eine hohe Kompetenz im Bereich der Naturwissenschaften und ihrer Anwendungen unverzichtbar. Dazu vermittelt unser Gymnasium alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Disziplinen Naturwissenschaft und Technik, Biologie, Physik und Chemie in kompetenter und schülerorientierter Weise.

Die Unterrichtsfächer aus dem Bereich der Gesellschaftswissenschaften wie Geographie, Gemeinschaftskunde, Geschichte, Wirtschaft, Religion, Ethik sowie die Fächer Bildende Kunst, Musik und Sport bringen einen sehr großen Beitrag zum Erreichen der oben genannten allgemeinen Bildungsziele des Gymnasiums mit ein.

Außerunterrichtliche Angebote und Projekte

Unseren Schülerinnen und Schülern steht eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften oder Projekten zur Wahl, in denen sie sich ergänzend zum Unterricht erproben und bewähren können und die ihnen reichhaltige Möglichkeiten zur Findung einer individuellen Persönlichkeit, zur Übernahme von Verantwortung und zur Förderung von Begabungen geben.

Wichtige pädagogische Schwerpunkte unseres Gymnasiums

Sehr wichtig ist uns der durchgängige Erhalt der Klassengemeinschaft als Lebensraum und sozialer Halt von Klasse 5 bis zur Kursstufe. Alle Schüler bleiben unabhängig von der Wahl der zweiten Fremdsprache und unabhängig von der Wahl des fachlichen Profils dauerhaft in ihrer ursprünglichen Klasse.

Die seit vielen Jahren bewährte Rhythmisierung des Unterrichts in Form von Doppelstunden zu 90 Minuten mit zwischengeschalteten Pausen zu 20 Minuten ermöglicht in hohem Maße eine große Vielfalt verschiedener Unterrichtsformen mit schülerzentriertem, eigenverantwortlichem und projektartigem Arbeiten.

Neue erfolgreich eingeführte pädagogische Konzepte mit allgemeinverbindlichen Regeln des Zusammen-Arbeitens (in der Klasse) und Zusammen-Lebens (in der Schule) verbunden mit dem Übergang vom althergebrachten Bestrafungssystem zum motivierenden Belohnungssystem bringen die Schule in Kooperation mit der Schulsozialarbeit im gemeinsamen pädagogischen Bemühen um das Wohl der Schüler einen großen Schritt weiter.

Da Gymnasium der Oscar-Paret-Schule nutzt die Poolstunden zur Unterstützung der SchülerInnen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und den Profilfächern.

In den Klassenstufen 5 bis 7 findet eine zusätzliche Sozialstunde, die durch die Klassenleitung für die besondere Betreuung der Klasse verwendet wird („Klassenlehrerstunde“).

In den Klassenstufen 5 bis 10 werden in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch zusätzliche, freiwillige Angebote im Rahmen der Förderung und Forderung der SchülerInnen gemacht. Für diese Angebote ist eine verbindliche Anmeldung notwendige Voraussetzung.

Profile

Das Gymnasium bietet das naturwissenschaftliche, wie auch das sprachliche Profil an. Die Entscheidung darüber wird im zweiten Halbjahr das Klassenstufe 7 getroffen.

a) Das sprachliche Profil

Die Schüler erlernen die 3. Fremdsprache Spanisch und vertiefen dadurch ihre Sprachkompetenz. Am Beginn der Kursstufe sind sie in Spanisch auf demselben Niveau wie in den beiden erstgelernten Fremdsprachen. Auf Wunsch können Sie das Fach Spanisch bis zum Abitur führen. Die Möglichkeit zu Schüleraustauschen in der Gruppe oder einzeln sowie Sprachstudienreisen ergänzen in allen bei uns erlernbaren Fremdsprachen den schulischen Unterricht in hervorragender Weise.

b) Das naturwissenschaftliche Profil

Im neuen Unterrichtsfach NwT (Naturwissenschaft und Technik) beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Themen und technischen Anwendungen. Sie arbeiten hier interdisziplinär und häufig projektartig. Zu den verwendeten Unterrichtsformen zählen Schülerexperimente und andere Formen eigenverantwortlichen Arbeitens und Präsentierens.

Sowohl das Fach Spanisch als auch das Fach NwT sind Kernfächer mit vier Wochenstunden Unterricht.

Die Kursstufe

Der Unterricht in der Kursstufe während der letzten beiden Schuljahre findet für alle Schüler unabhängig von dem zuvor gewählten fachlichen Profil (sprachlich oder naturwissenschaftlich) gemeinsam statt. Er baut auf den gemeinsamen Grundlagen auf und setzt keine Kenntnisse aus einem der beiden Profile voraus. Die SchülerInnen setzen mit drei fünfstündigen Leistungsfächern individuelle Schwerpunkte und ergänzen diese, ihren individuellen Neigungen und Fähigkeiten entsprechend, aus einer Vielzahl von zwei bzw. dreistündigen Basisfächern und nach Wunsch einem Seminarkurs.