Nachdem die Spanier erlebnisreiche zehn Tage im Oktober 2019 bei uns verbracht haben, ging es auch für uns endlich los!

Am 1.Februar 2020 setzten wir uns gemeinsam

mit 10 Schülern des Mörikegymnasiums aus Ludwigsburg und unseren Begleitlehrerinnen Frau Schuller und Frau Touron-Batista in das Flugzeug. Als wir offen von unseren Gastfamilien in Empfang genommen wurden, ging es erstmal nach Hause. Abends wurden unterschiedliche Aktivitäten unternommen. Nach einem schönen Wochenende ging es am Montagmorgen mit unseren Austauschpartnern zur Schule. Der Schulweg war erstaunlich lang und dauerte mit dem Auto bis zu einer halben Stunde. Nachdem wir von dem Schuldirektor begrüßt und herumgeführt wurden, stiegen wir in den sogenannten „Guagua“ (gespr. uaua – Bus). In der Altstadt Vegueta konnten wir bei einem Stadtquiz gezielt unsere Spanischkenntnisse einsetzen. Die nächsten Tage trafen wir uns wie üblich an der Schule und unternahmen vielfältige Aktivitäten. Unter anderem eine Wanderung, eine Grabstättenführung, Naturbäder und Besuch eines Botanischen Gartens, wobei unsere Highlights der Surfkurs und die Dünen aus Maspalomas und der Aquapark bleiben. Nach den Ausflügen hatten wir den gesamten Nachmittag, an denen man sich meistens mit anderen getroffen hat. Wir waren am Strand, in der Stadt oder zuhause und haben sehr viel Spaß gemeinsam gehabt. Sehr schön in Erinnerung bleibt uns der Nachmittag, an dem wir uns alle getroffen, viel getanzt und gesungen haben. Trotz geringer Tanzerfahrung haben am Ende alle mitgemacht.

Das Essen war sehr unterschiedlich und hat manchen mehr und manchen weniger geschmeckt. Weitere Unterschiede waren abends erst gegen zehn oder elf Uhr nach Hause zu kommen. Somit wurde das Abendessen auch später, weshalb wir oft draußen gegessen haben.

Insgesamt hatten wir eine sehr eindrucksvolle und unvergessliche Zeit! Wir können definitiv sagen, dass wir uns durch den Austausch in der Sprache weiterentwickelt haben.

verfasst von Tijana, Sophia und Louisa